Storage für VMWare

  • Auftraggeber: Software Entwicklungsunternehmen
  • Projektzeitraum: 08/2009
  • Projektaufwand: 20 Stunden

Projektziel

  • Aufbau eines Storagesystems für ein VMware ESXi Cluster.
  • Gleichzeitiger Zugriff der VMWare Server auf den Storage zur Unterstüzung von VMotion.

Ausgangslage

  • Netzwerkstruktur: 1GBit, nicht ausreichend für die Storage-Anforderungen.
  • Anzahl der Server: 2, geplante Erweiterbarkeit auf 3 Server.
  • VMs: AD-Server, Fileserver, Exchange, SQL sowie interne Webserver.

Vorgehensweise

Performance unkritische Systeme wie File- und Webserver (ohne interne Datenbanken) wurden in einem Storage-Silo (RAID-Set) zusammengefasst. Für die AD-sowie Exchange-und SQL-Datenbanken wurden jeweils ein eigenes Silo erstellt.
Die Anbindung der Server erfolgte über Multipath-FC.

  • Storage: Infortrend DS. Diese Systeme aus der "kleineren" Enterprise-Klasse werden auch mit einer - in Grenzen - hochverfügbare Lösung über den Einsatz von zwei Controllern und redundanten Netzteilen in einem Gerät angeboten.
  • FC Switch: 2 x QLogic SANbox
  • FC HBAs: Dual LC Qlogic.

Ergebnisse

  • Sehr kostengünstige Storage-Lösung mit ausreichender Performance und Größe. Das System war auch 2014 - nach einem inzwischen erfolgten Plattentausch - immer noch erfolgreich im Einsatz.